FRÜH GENUG ODER SCHON HÖCHSTE EISENBAHN ?

Wenn sie in schlechter Haltung die Knie beugen, sich bücken oder gehen, schlagen sie eine immer wiederkehrende Kerbe in diese Bewegungsabläufe sowie die darin beteiligten Strukturen des Bewegungsapparates. Ist ihr Knorpel am Knie beschädigt, ihre Bandscheibe vorgefallen oder die Knorpellippe der Hüftgelenkpfanne gerissen, dann waren hierfür zick schlechte Bewegungsabläufe nötig.

Jeder Mensch ist zwar unterschiedlich –  genetische Veranlagung, enormer Trainingsumfang und/oder andere Faktoren üben einen erheblichen Einfluss mit aus. Ebenso merken viele Menschen nicht, dass sie überhaupt etwas falsch machen bis sich letztendlich dies über Schmerzen oder andere Verletztungssymptome äußert. Doch leider tretten diese erst auf wenn der Schaden bereits eingetreten ist.

Es wäre also sinnvoll, über Diagnosewerkzeuge zu verfügen, welche die Fehlfunktion deutlich machen, Disbalancen aufzudecken und ihnen so hilft zu erkennen dass etwas falsch läuft und das – bevor der Schaden entsteht!

Ist doch schon ein Symptom vorhanden, gibt es spezielle Möglichkeiten zur Behandlung des Bindegewebes und Muskulatur. Dadurch lernt man wieder, sich in natürlichen Bahnen fortzubewegen. So können Verletzungen auf natürliche Weise ausheilen und der Schmerz schwindet.

Jetzt stellt sich nur noch die Frage:

„Was kann ich tun?“

ONLINE TERMINBUCH

ONLINE TERMINE UND KURS BUCHEN.

HIER KLICKEN
x